vergrößernverkleinern
Petrissa Solja überraschte mit zwei Siegen gegen Japans Topspielerinnen
Petrissa Solja überraschte mit zwei Siegen gegen Japans Topspielerinnen © Getty Images

Die bereits für die Hauptrunde qualifizierten deutschen Damen überraschen mit einem Sieg gegen Vizeweltmeister Japan. Vor allem Petrissa Solja sorgt für Aufsehen.

Die deutschen Damen sind nach einem Überraschungscoup über Vizeweltmeister Japan als Gruppendritter in die WM-Hauptrunde eingezogen. Im letzten Vorrundenspiel gelang den bereits für die Zwischenrunde qualifizierten Europameisterinnen ein überraschender 3:2-Erfolg.

Deutscher Achtelfinalgegner am Donnerstag ist Südkorea, im Viertelfinale würde wieder Japan warten. 

Petrissa Solja sorgte mit Siegen über Japans Top-Spielerinnen Ai Fukuhara (3:0) und Kasumi Ishikawa (3:2) für Furore. Auch Kristin Silbereisen, die zum Auftakt gegen Ishikawa 0:3 verloren hatte, bezwang im Entscheidungsmatch Fukuhara (3:1). Sabine Winter unterlag Mima Ito 1:3.

Nur bei einem 3:0 hätte die deutsche Auswahl noch Chancen auf den Gruppensieg und den direkten Sprung ins Viertelfinale gehabt. 

Die deutschen Herren hatten zuvor ohne den erkälteten EM-Rekordchampion Timo Boll (Düsseldorf) trotz des 3:2 gegen Schweden als Vierter der Gruppe B den Einzug in die Hauptrunde verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel