vergrößernverkleinern
Petrissa Solja feierte mit Berlin den Titel in der Champions League
Petrissa Solja feierte mit Berlin den Titel in der Champions League © Getty Images

Die Frauen des deutschen Tischtennis-Meisters TTC Berlin Eastside haben zum dritten Mal nach 2012 und 2014 die Champions League gewonnen.

Das Team um die Olympia-Teilnehmerinnen Petrissa Solja und Shan Xiaona gewann in Berlin das Final-Rückspiel gegen den KTS Tarnobrzeg aus Polen mit 3:0. Das Hinspiel vor vier Wochen hatten die Hauptstädterinnen bereits mit 3:2 für sich entschieden.

Damit haben sich die Berlinerinnen zugleich zum zweiten Mal nach 2014 das Triple gesichert. Mit ihrem erneuten Triumph ist der TTC nun alleiniger Rekordgewinner der Champions League.

Bei den Polinnen spielte die deutsche Top-Ten-Spielerin Han Ying, die ihr Spiel gegen Georgina Pota allerdings nicht gewinnen konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel