vergrößernverkleinern
TABLE-TENNIS-ECH-HUNGARY-GER
Kristin Silbereisen (r.) and Sabine Winter feiern den Doppel-Sieg bei der EM in Budapest © Getty Images

Kristin Silbereisen und Sabine Winter gewinnen das deutsche Finale der Tischtennis-EM in Budapest. Das erste Gold der Titelkämpfe steht erst nach dem siebten Satz fest.

Kristin Silbereisen und Sabine Winter (beide Kolbermoor) haben bei der Tischtennis-EM in Budapest den Titel im Damen-Doppel gewonnen.

Im deutschen Finalduell setzte sich das Paar gegen das Berliner Olympia-Duo Petrissa Solja/Shan Xiaona mit 4:3 durch und sicherte dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) zugleich die erste Goldmedaille bei den Titelkämpfen in Ungarns Hauptstadt. 

Der Erfolg von Silbereisen/Winter bedeutete für den DTTB in der 58-jährigen EM-Historie den vierten Triumph im Damen-Doppel. Zuletzt hatten Solja/Winter 2013 im österreichischen Schwechat den Titel im ersten Finalduell zweier DTTB-Paare geholt.

Die ersten beiden DTTB-Erfolge in dem Wettbewerb hatten 1996 und 1998 Nicole Struse und Elke Schall gefeiert. Zwei EM-Medaillen im Damen-Doppel hatte der DTTB vor 2013 lediglich 1962 in Berlin gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel