vergrößernverkleinern
TABLE TENNIS-OLY-2016-RIO-PODIUM
Bei Olympia gewannnen die deutschen Tischtennis-Damen Silber © Getty Images

Sowohl Solja/Shan als auch Silbereisen/Winter sind nur noch einen Sieg von einer Medaille entfernt. Dem DTTB winkt eine historische Marke.

Die beiden Damen-Doppel haben dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) bei der EM in Budapest die ersten Medaillenchancen erspielt.

Die Olympia-Teilnehmerinnen Petrissa Solja/Shan Xiaona (Berlin) benötigen nach dem Einzug ins Viertelfinale (Samstag) ebenso nur noch einen Sieg für einen Podestplatz wie Kristin Silbereisen/Sabine Winter (Kolbermoor). Solja/Shan setzten sich mit 4:1 gegen ein französisches Paar durch, Silbereisen/Winter siegten ebenfalls in fünf Sätzen gegen ein spanisches Doppel.

Zwei EM-Medaillen im Damen-Doppel hatten DTTB-Spielerinnen bisher erst zweimal und zuletzt vor drei Jahren gewonnen. 2013 im österreichischen Schwechat holten Solja und Winter den dritten und bislang letzten Doppel-Titel im deutschen Finalduell mit Shan und Zhenqi Barthel. Bei der EM im Vorjahr in St. Petersburg hatten die DTTB-Damen einen Podestplatz im Doppel verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel