vergrößernverkleinern
TTENNIS-IND-ITTF
Dimitrij Ovtcharov steuerte einen Punkt zum Finaleinzug seines Teams bei © Getty Images

Dimitrij Ovtcharov steht mit seinem russischen Team erneut im Finale der Championsleague. Saarbrücken hat in beiden Halbfinalduellen keine Chance.

Der zweimalige Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov (28) greift mit seinem russischen Klub Fakel Orenburg nach dem vierten Titel in der Champions League.

Ovtcharov, Wladimir Samsonow (Weißrussland) und Jun Mizutani (Japan) gewannen im Halbfinal-Rückspiel gegen den deutschen Vizemeister 1. FC Saarbrücken 3:0, das Hinspiel im Saarland hatte Orenburg mit 3:1 für sich entschieden.

Im Finale treffen Ovtcharov und Co. aller Voraussicht nach auf den deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Die Mannschaft um den ehemaligen Weltranglistenersten Timo Boll benötigt nach dem 3:0 im Hinspiel bei Titelverteidiger AS Pontoise Cergy aus Frankreich am Freitagabend (19 Uhr) nur einen Spielgewinn zum Einzug ins Endspiel.

Der Weltranglistensechste Ovtcharov gewann im Halbfinale das Spitzeneinzel gegen den Portugiesen Tiago Apolonia mit 3:0, Samsonow setzte sich gegen Patrick Baum in fünf Sätzen durch und sorgte somit für die Entscheidung. Die Partie zwischen Mizutani und Patrick Franziska ging kampflos an Orenburg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel