vergrößernverkleinern
Celtic FC v Manchester City FC - UEFA Champions League
Moussa Dembele traf am Mittwoch gegen Manchester City doppelt © Getty Images

München - Celtic-Juwel Dembele könnte nach München wechslen, allerdings gibt es harte Konkurrenz. Chelsea-Boss Abramowitsch will fünf Stars abgeben. Der SPORT1-Transferticker.

In allen großen Ligen ist das Transferfenster geschlossen. Doch die Gerüchteküche brodelt weiter. Der SPORT1-Ticker:

Die Top-Meldungen des Tages:

  • Bayern jagt Celtic-Ass Dembele (8.57 Uhr)
  • Fünf Chelsea-Stars sollen gehen (6.55 Uhr)
  • MLS-Chef wirbt um Schweinsteiger (Do., 16.58 Uhr)

+++ 12.01 Uhr: Ben Arfa vor Abschied bei PSG? +++

Mit großen Vorschusslorbeeren und einer starken Saison in Nizza kam Hatem Ben Arfa im Sommer ablösefrei zu Paris Saint-Germain.

Dort bekommt der 29-Jährige aber kein Bein auf den Boden und saß zuletzt nur auf der Tribüne. Der AC Mailand würde den Franzosen laut italienischen Medienberichten gern von seiner Frustration befreien und ihn im Januar ausleihen.

Neben Milan sollen auch der FC Sevilla sowie der große FC Barcelona die Entwicklung Ben Arfas genau beobachten.

+++ 11.03 Uhr: Isak auch in England begehrt +++

Erst am Donnerstag machten Gerüchte die Runde, dass der FC Bayern am schwedischen Talent Alexander Isak interessiert sein soll. Auch Barcelona und Real Madrid haben den 17-Jährigen von AIK Solna offenbar im Visier (siehe Eintrag von 21.02 Uhr).

Laut Liverpool Echo sind die drei Topklubs aber nicht die einzigen Interessenten am "neuen Ibrahimovic": Auch Jürgen Klopps Reds sowie Meister Leicester wollen den 1,90 Meter großen Youngster verpflichten.

+++ 9.50 Uhr: United will Monaco-Talent +++

Tiemoue Bakayoko könnte schon bald in der Premier League spielen.

Der Mittelfeldspieler vom AS Monaco könnte den Klub im Januar verlassen, Interessenten gibt es genug.

So soll der 22-Jährige laut seines Beraters vor allem in England begehrt sein: Manchester United, Stoke City und West Bromwich Albion werden im Stoke Sentinel Interesse nachgesagt, auch Juventus Turin soll Bakayoko bereits beobachtet haben.

+++ 8.57 Uhr: Bayern jagt Celtic-Ass Dembele +++

Im Sommer überraschte Celtic Glasgow die englischen Topklubs mit der Verpflichtung von Moussa Dembele. Der 20-Jährige ging ablösefrei von Zweitligist Fulham nach Glasgow, obwohl unter anderem Tottenham und der FC Arsenal Interesse am französischen Youngster hatten.

Der U21-Nationalspieler schlug direkt ein, traf zwölfmal in 16 Einsätzen und brillierte beim 3:3 gegen Manchester City mit einem Doppelpack.

Trotz der Ansage von Trainer Brendan Rodgers, Dembele unbedingt halten zu wollen, könnte das Supertalent schon im Winter zu einem Topklub gehen.

Laut Sun sind vor allem der FC Bayern und Real Madrid interessiert, auch Arsenal will einen neuen Versuch wagen.

Bei Bayern könnte Dembele die dünn besetzte Sturmabteilung aufwerten. In der Champions League wäre er in dieser Saison jedoch nicht mehr spielberechtigt.

+++ 6.55 Uhr: Fünf Chelsea-Profis auf Abramowitschs Streichliste

Der FC Chelsea befindet sich nach gutem Saisonstart und zuletzt zwei Pleiten in der Premier League auf dem absteigenden Ast. Während Trainer Antonio Conte nicht zur Disposition steht und von Chelsea-Boss Roman Abramowitsch gestärkt wurde, sollen vielmehr fünf Spieler die "Blues" verlassen.

Laut The Times stehen die Stars Cesc Fabregas, Oscar, Branislav Ivanovic, Gary Cahill und Nemanja Matic auf der Abschussliste des Öl-Magnaten.

Das sind dann mal eben schlappe 130 Millionen Euro Marktwert. Einzig der Verkauf von Nemanja Matic scheint unwahrscheinlich, da Conte auf den Serben baut.

Donnerstag, 29. September:

+++ 22.40 Uhr: Barca jagt den Bayern-Schreck +++

Yannick Carrasco war der Mann des Abends für Atletico Madrid gegen den FC Bayern. Mit seinem Goldenen Tor am Mittwoch hat sich der belgische Nationalspieler aber auch auf den Wunschzettel des FC Barcelona geschossen

Wie die Zeitschrift Sport berichtet, bastelt Barca-Sportdirektor Robert Fernandez, der am Mittwoch im Stadion Vicente Calderon gesichtet wurde, an einem Transfer des 23 Jahre alten Mittelfeldspielers nach Katalonien. Carrasco hat erst vor kurzem seinen Vertrag bei Atletico verlängert, soll sich aber eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro gesichert haben.

+++ 21.02 Uhr: FCB hat Konkurrenz bei Schweden-Talent +++

Der FC Bayern ist im Werben um das Sturm-Talent Alexander Isak offenbar nicht alleine.

Laut dem Aftonbladet und norwegischen Medien sind auch der FC Barcelona und Real Madrid an dem 17 Jahre alten Juwel des schwedischen Erstligisten AIK Solna interessiert. 

Wegen seiner Körpergröße (1,90m), seiner Nationalität und seiner Position wird Isak in der Heimat bereits als "neuer Ibrahimovic" bezeichnet.

+++ 16.58 Uhr: MLS-Chef wirbt um Schweinsteiger +++

Don Garber, Commissioner der nordamerikanischen Profiliga Major League Soccer (MLS), würde sich über einen Wechsel von Weltmeister Bastian Schweinsteiger zu einem MLS-Klub sehr freuen.

"Sollte Schweinsteiger seine einzigartige Karriere fortsetzen, würden wir es begrüßen, wenn er über die MLS nachdenkt", sagte der 58-Jährige während eines Deutschland-Besuchs bei Eurosport.

Auch Schweinsteigers mögliche Rolle in der MLS ist für Garber längst klar. "Bastian kann ein Leader für die vielen jungen Talente sein", sagte der Funktionär weiter. Schließlich sei der Ex-Bayern-Star einer "der größten Spieler unserer Zeit".

+++ 15.40 Uhr: Barca und Juve kämpfen um Dybala +++

Paulo Dybala soll offenbar langfristig als Nachfolger von Lionel Messi aufgebaut werden.

Wie die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet, soll der Argentinier von Juventus Turin im nächsten Sommer zum FC Barcelona wechseln. Nach einigen Jahren als Teamkollegen soll der 22-Jährige das Erbe seines berühmten Landsmannes antreten.

Gleichzeitig berichten italienische Medien, dass der bis 2020 laufende Vertrag Dybalas bei Juve vorzeitig verlängert werden soll. Im neuen, bis 2021 laufenden Kontrakt würde das Gehalt des Stürmers von derzeit 2,2 auf dann 4,5 Millionen Euro anwachsen.

+++ 15.05 Uhr: Tevez denkt an Karriereende +++

Carlos Tevez' erfolgreiche Karriere könnte bald ein jähes Ende finden.

14 Monate nach seinem Wechsel zu Boca Juniors in seiner Heimat Argentinien ist der 32-Jährige offenbar frustriert. Wie der Mirror berichtet, kann Tevez die Behandlung in Südamerika nicht nachvollziehen.

Seine jüngste Drei-Spiele-Sperre wegen einer Diskussion mit einem Offiziellen habe seine Meinung, dass externe Faktoren eine Rolle bei seiner Behandlung spielen, noch weiter verstärkt. Tevez gab deshalb zu, dass ein frühes Karriereende durchaus eine Möglichkeit für ihn wäre.

In seiner Zeit in Europa hatte der Stürmer mehr Erfolg, 2015 verabschiedete er sich mit dem Double von Juventus Turin.

+++ 13.56 Uhr: Paris wollte Ginter +++

Nicht nur an Pierre-Emerick Aubameyang ist Paris Saint-Germain interessiert (Eintrag von 9.01 Uhr), auch BVB-Kollege Matthias Ginter stand auf der Liste der Franzosen.

Wie die Sport Bild berichtet, machte PSG Dortmund zwei Tage vor Ende der Sommertransferperiode ein Angebot für Ginter. Der Silbermedaillen-Gewinner sollte David Luiz ersetzen, der zum FC Chelsea ging.

Sportdirektor Michael Zorc lehnte jedoch wie bei allen anderen Interessenten für Ginter umgehend ab.

+++ 12.57 Uhr: Vertragsklausel bei Compper +++

Marwin Compper ist mit 31 Jahren der älteste Spieler bei Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig.

In der jungen Mannschaft sorgt der Verteidiger für Erfahrung, stand in allen fünf Saisonspielen in der Startelf. Seine Zeit in Leipzig kann Compper allein durch Leistung weiter verlängern: Sein auslaufender Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn er in dieser Saison auf mindestens 25 Einsätze kommt.

"Wenn ich meinen Job so weitermache wie bisher und meinen Körper in Form halte, dann werde ich auf die 25 Einsätze kommen", sagte Compper dem kicker. "Nichtsdestotrotz wäre es natürlich gerade in meinem Alter schöner, wenn man noch einmal einen fixierten Vertrag über zwei, drei Jahre hätte."

Bei Sportchef Ralf Rangnick stößt Compper damit auf offene Ohren: "Auch wenn er nicht auf die erforderlichen Pfichteinsätze kommt, ist es nicht ausgeschlossen, dass wir trotzdem aufeinander zugehen", erklärte Rangnick.

+++ 12.32 Uhr: Köln verlängert mit Özcan +++

Talent Salih Özcan hat seinen Vertrag beim 1. FC Köln bis 2020 verlängert. Dies gab der FC auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim FC Bayern bekannt.

Der 18-Jährige feierte am 4. Spieltag sein Bundesliga-Debüt und bereitete gleich ein Tor beim 3:1-Sieg auf Schalke vor.

"Mit meinem ersten Bundesligaspiel ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen. Die Verantwortlichen beim FC vertrauen mir. Das ist für mich Ansporn und Verpflichtung, mein Bestes für den Verein zu geben, bei dem ich groß geworden bin", sagte der Mittelfeldspieler.

+++ 11.52 Uhr: ManUnited will 16-Jährigen +++

Ein 16-jähriger Brasilianer könnte demnächst zu Manchester United wechseln.

Wie die Daily Mail berichtet, wurde Youngster Matheus Marcosi zu einem einwöchigen Probetraining bei den "Red Devils" eingeladen.

Der Defensivspieler spielt derzeit bei seinem Heimatklub Desportivo Brasil. Überzeugt Marcosi die Verantwortlichen Uniteds, winkt ihm ein Vertrag beim Premier-League-Giganten.

+++ 10.58 Uhr: Verlässt Hofmann Gladbach? +++

Auch im zweiten Anlauf ist es Jonas Hofmann bislang nicht gelungen, sich bei Borussia Mönchengladbach durchzusetzen.

Trotz seiner neue Rolle im defensiven Mittelfeld bleibt dem Winter-Neuzugang lediglich die Joker-Rolle, Youngster Mo Dahoud steht in der Hackordnung deutlich vor dem 24-Jährigen.

Laut kicker bleibt Hofmann nicht mehr viel Zeit, sich endlich einen Stammplatz zu erkämpfen. Bleibt der Acht-Millionen-Mann Reservist, könnte schon im Winter ein Tapetenwechsel anstehen.

+++ 10.12 Uhr: Robben treibt Planung voran +++

Der Vater und Berater von Arjen Robben hat über die Zukunftsplanungen seines Sohns gesprochen.

"Wie es aussieht, möchte Arjen bleiben", sagte Hans Robben dem kicker. Und "normalerweise", fügte er an, sei die Fortsetzung der 2009 begonnenen Zusammenarbeit "kein Problem, aber es gehören zwei Parteien dazu".

Der Vertrag des Niederländers läuft im kommenden Jahr aus. Schon im SPORT1-Interview im Juli hatte er erklärt, seine Zukunft weiter in München zu sehen. "Ich habe eine super Beziehung zu den Leuten hier im Verein. Es gibt von beiden Seiten eine große Wertschätzung", meinte der 32-Jährige.

Video

Auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge ging bei SPORT1 von einer gemeinsamen Zukunft aus: "Wir haben großes Vertrauen zueinander, und ich wünsche ihm, dass er jetzt eine Saison erlebt, mit der er zufrieden ist, mit der der FC Bayern zufrieden ist und in der er hoffentlich wenige Verletzungen hat. Dann spricht auch nichts dagegen, dass man die Dinge auch über 2017 hinaus verlängert."

+++ 9.48 Uhr: Ascues vor Abschied aus Wolfsburg? +++

Carlos Ascues hat nach dem Transfer von Philipp Wollscheid schwere Karten in der Innenverteidigung beim VfL Wolfsburg.

Der Peruaner könnte die "Wölfe" deshalb bereits im Winter wieder Richtung Heimat verlassen. Die peruanische Zeitung El Bocon berichtet, dass sich Hauptstadtklub Alianza Lima für den 24-Jährigen interessiere.

+++ 9.01 Uhr: PSG träumt von Aubameyang +++

Der Verbleib von Pierre-Emerick Aubameyang (27) bei Borussia Dortmund über den Sommer hinaus wird immer fraglicher.

Trotz Vertrags bis 2020 denkt der Gabuner an einen Wechsel. Laut Sport Bild hat er bereits mehrfach in Umfeld und Klub anklingen lassen, dass diese Saison seine letzte beim BVB sei. Obwohl Aubameyang von einem Wechsel zu Real Madrid träumt, scheint eine Zukunft bei Paris Saint-Germain wahrscheinlicher.

PSG hatte bereits mehrfach versucht, den Stürmer an die Seine zu locken. Trainer Unai Emery schwärmt zudem von einem möglichen Dreier-Sturm mit Edinson Cavani, Angel Di Maria und Aubameyang. Diese Angriffsreihe könnte Paris den lang ersehnten Champions-League-Titel bringen.

Der in Frankreich aufgewachsene Aubameyang ist bereits jetzt häufig in der Hauptstadt und verbringt dort viel Zeit mit seinen besten Freunden - auch sein Friseur lebt in Paris.

Sportdirektor Michael Zorc blockt einen Transfer noch: "Wir haben solche Situationen doch seit Jahren. Wenn uns jemand verlässt, müssen wir versuchen, ihn bestmöglich zu ersetzen. Momentan denken wir aber nicht eine Millisekunde daran."

+++ 7.49 Uhr: AS Rom heiß auf Chandler +++

Der AS Rom bastelt offenbar schon am Kader für die Rückrunde. Und dabei ist offenbar ein Spieler aus der Bundesliga in den Fokus gerückt.

Wie Calciomercato.it erfahren haben will, ist Timothy Chandler von Eintracht Frankfurt ein heißer Kandidat bei der Roma.

Der Vertrag des Rechtsverteidigers läuft am Ende der Saison aus, er wäre dann also ablösefrei zu haben. In Betracht käme auch, Chandler bereits zur Winterpause für eine kleine Ablöse zu verpflichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel