vergrößernverkleinern
Poland v Serbia - International Friendly
Arkadiusz Milik (l.) spielte bereits in Leverkusen und Augsburg © Getty Images

Arkadiusz Milik, Goalgetter von Ajax Amsterdam, soll es den Münchnern angetan haben. Allerdings konnte er sich in der Bundesliga gleich zweimal nicht durchsetzen.

Einst ein Flop bei Bayer Leverkusen und nun auf dem Zettel der ganz großen Top-Klubs? Das könnte auf Arkadiusz Milik zutreffen.

Der Pole wechselte 2013 für 2,5 Millionen Euro zur Werkself, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Deshalb wurde der Stürmer zunächst an den FC Augsburg und dann zu Ajax Amsterdam verliehen.

In den Niederlanden gelang Milik dann der Durchbruch: Eine Torbeteiligung pro Spiel. In dieser Saison bringt er es auf starke 16 Tore in 25 Spielen.

Wie News Futbol aus Polen berichtet, sind jetzt sogar Top-Klubs wie der FC Bayern, FC Barcelona oder Juventus Turin an Milik interessiert. Auch der FC Arsenal und FC Liverpool sollen demnach in den Poker einsteigen.

In der Nationalmannschaft läuft es für Milik schon länger gut. Sein Können stellte der 22-Jährige mit einem Treffer beim Sieg der Polen im EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland unter Beweis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel