Video

Die Wechsel-Gerüchte um den Gladbacher Regisseur flammen neu auf. Maßgeblich daran beteiligt: Arsene Wenger und ein neues Millionen-Angebot für den Schweizer.

Dass Granit Xhaka den Traum hegt, irgendwann in der Premier League zu spielen, ist bekannt.

Nun könnte Bewegung in den Poker um den Mittelfeldmotor von Borussia Mönchengladbach kommen.

Wie Sky berichtet, soll sich der Vater des Schweizers vor kurzem mit Arsene Wenger, seines Zeichens Coach des FC Arsenal, getroffen haben, um die Möglichkeit eines Wechsels auszuloten.

Fohlen-Manager Max Eberl hatte einen Verkauf des Nationalspielers zuletzt nicht mehr kategorisch ausgeschlossen: "Wir haben das Heft des Handelns in der Hand, ohne Wenn und Aber. Trotzdem wird man sich vielleicht damit auseinandersetzen müssen - und wir würden es dann auch tun."

Angeblich sollen die Gunners bereit sein, bis zu 43 Millionen Euro für Xhaka auf den Tisch zu legen. Bis zur angeblichen Schmerzgrenze der Borussia, die bei rund 50 Millionen Euro liegen soll, wäre es demnach nicht mehr weit.

Xhaka hat am Niederrhein noch einen Vertrag bis 2019.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel