vergrößernverkleinern
Everton v West Ham United - Premier League
Romelu Lukaku trifft für den FC Everton derzeit nach Belieben © Getty Images

Sucht der FC Bayern schon einen Nachfolger für Robert Lewandowski? Evertons Sturmtank soll es dem FCB angeblich angetan haben - aber die Konkurrenz ist groß.

Zuletzt war es etwas ruhiger geworden, was die Zukunft von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski anbelangt. Der Trend deutete eher auf eine Vertragsverlängerung, denn auf einen Abschied hin.

Gerüchten aus England zufolge soll sich der FC Bayern allerdings sehr wohl für den Fall vorbereiten, dass für den Polen ein unmoralisches Angebot eingeht, dem man nicht widerstehen kann.

Wie der Sunday People berichtet, reiste Michael Reschke, seines Zeichens technischer Direktor des Rekordmeisters, unter der Woche nach England, um einen möglichen Nachfolger zu beobachten.

Dieser hört auf den Namen Romelu Lukaku und trifft für den FC Everton derzeit beinahe nach Belieben. In der englischen Torschützenliste liegt nur Leicesters Jamie Vardy mit seinen 19 Treffern um ein Tor vor dem Belgier.

Eine Verpflichtung des 22-Jährigen dürfte allerdings eine Mammutaufgabe werden -  nicht nur finanziell (Lukakus Marktwert wird mit rund 40 Millionen Euro taxiert).

So soll neben dem französischen Meister Paris St. Germain, der weiter um den Verbleib von Superstar Zlatan Ibrahimovic zittert, auch Ex-Klub FC Chelsea Interesse am 1,91 Meter großen Sturmtank haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel