vergrößernverkleinern
© SPORT1

Gefühlt herrscht auf der Insel bei den Premier-League-Klubs ein Dauer-Torwartproblem. Bedient sich Jürgen Klopp deshalb für seinen FC Liverpool in der Bundesliga?

Auch wenn Jürgen Klopp erst im Januar den Vertrag mit Stammkeeper Simon Mignolet bis 2021 verlängerte, verwundert es doch nicht, dass immer wieder deutsche Torhüter mit Liverpool in Verbindung gebracht werden.

Bei der jüngsten Finalniederlage im Ligacup gegen Manchester City sah der Belgier beim Gegentor ziemlich unglücklich aus, auch wenn ihn Jürgen Klopp danach demonstrativ in Schutz nahm.

Leno träumt vom Ausland

Jetzt wirft der Daily Mirror drei neue Namen ins Merseysider Torhüter-Karussell. Einer davon: Leverkusens Bernd Leno. 

Im SPORT1-Interview betonte Leverkusen Bernd Leno erst jüngst noch einmal, dass das Ausland ihn als Ziel reize. Zieht es den Schlussmann etwa zu Liverpool und Jürgen Klopp auf die Insel? Nach Infos des "Daily Mirror" ist Leno unter den Kandidaten, die an der Anfiel Road anheuern sollen.

Noch ein Schalker?

Oder holt der Ex-BVB-Coach nach Joel Matip gar den nächsten Schalker zu den Reds. Auch S04-Schlussmann Ralf Fährmann soll unter Beobachtung stehen. Der Keeper verlängerte jedoch erst vor knapp vier Monaten seinen Vertrag bei Königsblau.

Er spielte schon an der Anfield Road

Dritter im Bunde der Umworbenen scheint Augsburgs Marwin Hitz zu sein. Der Schweizer spielte erst kürzlich an der Anfiel Road vor, machte ein Weltklasse-Spiel in der Europa-League-Zwischenrunde, auch wenn er die 0:1-Niederlage und das damit verbundene Euro-Aus der Schwaben damit nicht verhindern konnte.

Günstig zu haben wäre ein weiterer Deutscher, namentlich Nationalkeeper Ron-Robert Zieler, der bei einem Abstieg von Hannover 96 den Verein für eine festgeschriebene Ablösesumme von 3 Millionen Euro den Verein verlassen könnte. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel