Video

Jürgen Klopp zeigt offenbar großes Interesse am Flügelflitzer vom VfB Stuttgart. Doch ein Wechsel zum FC Liverpool könnte an den Regularien der Premier League scheitern.

Seitdem Jürgen Klopp den FC Liverpool trainiert, blickt die Bundesliga ohnehin mit ganz anderen Augen auf die Premier League. Und Liverpool auf die Bundesliga. 

Um den Kader im Sommer weiter aufzurüsten, sieht sich der Coach vermehrt in der alten sportlichen Heimat um. Neuestes Objekt der Begierde soll offenbar VfB-Star Filip Kostic sein. Wie die Bild berichtet, ist der Serbe Wunschkandidat an der Anfield Road - noch vor Hoffenheims Kevin Volland. 

Dem Vernehmen nach nehmen Scouts von Liverpool den 23 Jahre alten Mittelfeldmann bereits seit zwei Jahren unter die Lupe. Im Sommer nun könnte es zu einem Transfer kommen - wenn da nicht eine Ausnahmeregel in der Premier League wäre. 

Die besagt: Ausländische Spieler müssen für die Nationalmannschaft ihres Heimatlandes auflaufen und in den vergangenen zwei Jahren 75 Prozent aller Länderspiele absolviert haben. Da fällt Kostic aus dem Raster. Er stand nur bei fünf von 13 Partien auf dem Feld.

Ganz ausgeschlossen ist sein Wechsel dennoch nicht. Laut der Bild erlaubt die FA Sonderreglungen bei Ausnahmetalenten. Ein entsprechender Antrag ist jedoch nicht garantiert. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel