vergrößernverkleinern
Everton v Chelsea - The Emirates FA Cup Sixth Round
Romelu Lukaku traf in dieser Saison in 36 Spielen 25-mal © Getty Images

Roger Lukaku kann sich einen Wechsel seines Sohns zum FC Bayern gut vorstellen, stellt aber eine Bedingung. Nur ein anderer Klub käme für den Stürmer noch infrage.

Romelu Lukaku ist einer der begehrtesten Spieler Europas.

Der Stürmer des FC Everton, in dieser Saison schon 25-mal erfolgreich, wird die Toffees im Sommer wohl verlassen.

Für Vater Roger ist der 22-Jährige bereit für den Schritt zu einem Topteam. "Ich weiß, dass Interesse von Atletico Madrid, Bayern München, Juventus, Chelsea und Manchester United da ist", sagte Lukaku Sr. der belgischen Zeitung Het Laatste Nieuws.

Seiner Meinung nach kämen allerdings lediglich ManUnited und der FC Bayern für seinen Sohn infrage.

"Manchester United ist ein Team im Umbau ohne richtigen Plan. Bayern ist hingegen eine Maschine, in die er gut reinpassen würde. Die einzige Bedingung wäre, dass Robert Lewandowski den Klub verlässt. Zu PSG oder wohin auch immer."

Bei der Spielweise der Bayern würde der Belgier viele Tore schießen. Ein Verbleib Lewandowskis würde den Wechsel jedoch ausschließen: "Rotation ist nichts für ihn. Er muss bei einem Klub spielen, wo er die Nummer eins ist."

Lukaku wechselte 2014 für 35 Millionen Euro innerhalb Englands von Chelsea zu Everton.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel