vergrößernverkleinern
Real Madrid CF v Club Atletico de Madrid - La Liga
Atletico-Verteidiger Jose Maria Gimenez wird mit Stadtrivale Real in Verbindung gebracht © Getty Images

Das Interesse Real Madrids an einem Atletico-Verteidiger droht zum Klub-Politikum zu werden. Auch eine fünf Jahre alte Abmachung um Kun Agüero spielt dabei eine Rolle.

Real Madrids angebliches Interesse an Atletico Madrids Verteidiger Jose Maria Gimenez könnte Folgen haben. Sollte der Uruguayer, der eine Ausstiegsklausel in Höhe von 65 Millionen Euro hat, zu Real wechseln, droht eine Eiszeit der beiden ohnehin schon rivalisierenden Klubs.

Wie die "Marca" berichtet, gibt es seit fünf Jahren ein Abkommen beider Teams, sich nicht gegenseitig Spieler abspenstig zu machen.

Ein Gimenez-Wechsel wäre ein Schlag ins Gesicht von Atletico. Das laut dem Blatt zuletzt schon belastete Verhältnis der Verantwortlichen beider Klubs würde dann komplett auf Eis liegen.

Stein des Anstoßes für die damalige Vereinbarung ist Kun Agüero. Der einigte sich 2011 schon mit Real auf einen Wechsel, ehe Atletico den Transfer platzen ließ und den Argentinier stattdessen an Manchester City abgab

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel