vergrößernverkleinern
Mats Hummels wechselt nach der EM zum FC Bayern
Der Wechsel von Mats Hummels zu Bayern wäre laut Hans-Joachim Watzke beinahe gescheitert © Getty Images

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke verrät, warum der Wechsel von Mats Hummels zum FC Bayern fast gescheitert wäre. Geld war wohl nicht der Hauptgrund für den Wechsel zu Bayern.

Der Transfer von Mats Hummels von Borussia Dortmund zum FC Bayern München wäre wohl beinahe nicht zustande gekommen, das sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Interview mit der Bild.

Grund dafür war offenbar Ex-Präsident Uli Hoeneß, der mit einer Aussage für "Unklarheiten" darüber sorgte, von wem die Initiative zum Wechsel ausgegangen war. 

"Wenn einer an die Tür klopft, dann wird der FC Bayern schlecht beraten sein, die Tür nicht aufzumachen", hatte Hoeneß Ende April gesagt.

"Dann war der Transfer nochmal kurz auf der Kippe", berichtete Watzke.

Und der BVB-Geschäftsführer führte aus: "Als das ausgeräumt war, haben wir uns - unbemerkt von der Öffentlichkeit - getroffen und die wichtigsten Details geklärt."

Bei Hummels Entscheidung für den FC Bayern war laut Watzke nicht das Gehalt der ausschlaggebende Faktor. Das bestätigte Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: "Das stimmt. Er hatte Angebote aus England, wo er deutlich mehr hätte verdienen können als er bei uns verdient."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel