vergrößernverkleinern
Alexander Meier könnte Eintracht Frankfurt verlassen
Alexander Meier könnte Eintracht Frankfurt verlassen © Getty Images

Frankfurts Torjäger liegen offenbar erneut Angebote aus Asien und den USA vor. Die Hessen würden dem "Fußballgott" wohl keine Steine in den Weg legen.

Nach zwölf Jahren könnte bei Eintracht Frankfurt eine Ära zu Ende gehen.

Publikumsliebling Alex Meier steht bei den Hessen vor dem Abschied. Dem 33-Jährigen, dessen Vertrag noch bis 2017 läuft, liegen laut der Sport Bild Anfragen aus China und den USA vor.

Schon im Winter buhlte ein nicht näher genannter chinesischer Erstligist um die Dienste des Torjägers und bot ihm dabei ein Netto-Jahresgehalt von sieben Millionen Euro. Nun sollen die Asiaten dem Bericht nach einen neuen Anlauf gestartet haben. Zudem gibt es offenbar Kontakt in die MLS.

Während die SGE im Winter wegen des Abstiegskampfs einem Abgang Meiers einen Riegel vorschob, würden sie ihm wohl nun nach dem erfolgreichen Klassenerhalt keine Steine in den Weg legen.

Die Mannschaft steht nach dem in der Relegation abgewendeten Abstieg ohnehin vor einem Umbruch. So darf Haris Seferovic trotz seines entscheidenden Tors beim 1:0-Sieg im Rückspiel beim 1. FC Nürnberg bei einem passenden Angebot wohl gehen. Auch Änis Ben-Hatira und Constant Djakpa, deren Verträge auslaufen, haben offenbar keine Zukunft am Main.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel