vergrößernverkleinern
Shkodran Mustafi bei der deutschen Nationalmannschaft
Shkodran Mustafi steht bei Juventus Turin auf der Wunschliste © Getty Images

Auf der Suche nach einer jungen Verstärkung für die Innenverteidigung plant Juventus Turin den Transfer von Shkodran Mustafi. Auch Andre Gomes steht auf der Liste.

Juventus Turin ist nach Informationen von SPORT1 an einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Shkodran Mustafi interessiert.

Der Innenverteidiger ist beim FC Valencia mit einem Vertrag bis 2019 ausgestattet, hat eine Veränderung aber zuletzt nicht ausgeschlossen. "Es kann sein, dass ein Wechsel ein Thema wird", wurde der 24-Jährige Anfang Mai zitiert.

Juve benötigt in der Innenverteidigung Verstärkung beziehungsweise eine Verjüngungskur. Leonardo Bonucci wird mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht, Andrea Barzagli und Giorgio Chiellini sind beide bereits über 30 Jahre alt.

Neben Mustafi gilt auch Medhi Benatia vom FC Bayern als Kandidat. Letzterer ist mit seinen 29 Jahren jedoch auch nicht mehr der Jüngste und dürfte teurer werden als Mustafi.

Bei dem Deutschen mit albanischen Wurzeln würde im Falle eines Wechsels jedoch eine Ausstiegsklausel greifen. 50 Millionen Euro beträgt die festgeschriebene Ablösesumme.

Juve baggert auch an Andre Gomes

Mustafi hofft diesbezüglich auf ein Entgegenkommen seines Klubs. "Grundsätzlich denke ich: Wenn man als Spieler immer fair war, seine Leistung gebracht und keine Probleme gemacht hat, sollte es kein Problem sein, wenn man sagt: Ich will weg und bitte um Freigabe", hatte er erklärt.

Mustafi hätte in Turin wohl kaum Anpassungsschwierigkeiten. Er hat bereits zwei Jahre bei Sampdoria Genua gespielt und spricht fließend Italienisch.

Neben dem Schützen des ersten Tores Deutschlands bei der EM ist Juventus auch an einem anderen Teilnehmer des Turniers in Frankreich interessiert.

Portugals Andre Gomes, bei dem der FC Chelsea bereits mit einem Angebot beim FC Valencia abgeblitzt sein soll, steht nach SPORT1-Informationen ganz oben auf Juves Einkaufsliste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel