vergrößernverkleinern
Raphael Schäfer hat sich für seine Aussagen entschuldigt
Raphael Schäfer bleibt dem 1. FC Nürnberg treu © Getty Images

Der Torwart-Routinier bleibt dem 1. FC Nürnberg auch in der kommenden Saison erhalten. Zwei andere Leistungsträger könnten den Club hingegen verlassen.

Routinier Raphael Schäfer bleibt Zweitligist 1. FC Nürnberg wie erwartet noch ein Jahr erhalten.

Der 37 Jahre alte Torhüter bestätigte der Nürnberger Zeitung und den Nürnberger Nachrichten, dass er einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben habe.

Schäfer schiebt sein Karriereende auf, "weil es mit mit dieser Mannschaft und diesem Trainer einfach wieder großen Spaß macht".

Der Club war in der Relegation in zwei Spielen an Eintracht Frankfurt (1:1, 0:1) verdient gescheitert und hatte damit den Bundesliga-Aufstieg verpasst. Schäfer, der in seine 15. Saison beim FCN gehen wird, blickt einem weiteren Anlauf dennoch durchaus optimistisch entgegen und erwartet ein Zweitligajahr, "in dem wir da weitermachen wollen, wo wir aufgehört haben".

Die Zusammenstellung der Mannschaft von Trainer René Weiler ist dabei weiterhin noch unklar. Bisherige Abgänge sind Jan Polak (Zbrojovka Brünn), Jürgen Mössmer und Danny Blum (beide Ziel unbekannt) sowie die ausgeliehenen Zoltan Stieber (Hamburger SV) und Sebastian Kerk (SC Freiburg).

Torjäger Niclas Füllkrug wird offenbar von Bundesliga-Absteiger Hannover 96 umworben, an Tim Leibold soll laut kicker unter anderem der FC Ingolstadt interessiert sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel