vergrößernverkleinern
FBL-ITA-SERIEA-NAPOLI-VERONA
Manolo Gabbiadini (r.) hat den Sprung in Italiens EM-Kader verpasst © Getty Images

Die Zukunft von Huntelaar und di Santo hängt in den Sternen. Auf der Suche nach einem neuen Stürmer schaut Manager Christian Heidel zum SSC Neapel.

Die Zukunft von Klaas-Jan Huntelaar und Franco di Santo bei Schalke 04 ist unklar, die Königsblauen suchen einen neuen Stürmer.

Dafür soll der neue Manager Christian Heidel einen Italiener ausgemacht haben. Laut Corriere dello Sport ist S04 an Manolo Gabbiadini vom SSC Neapel interessiert.

Der 24-Jährige kam in der vergangenen Saison nicht an Topscorer und Torschützenkönig Gonzalo Higuain vorbei (23 Spiele, 5 Tore) und könnte eine neue Herausforderung suchen. Nachdem er den Sprung in Italiens EM-Kader verpasst hat, will der Stürmer den Vizemeister verlassen.

In der UEFA Europa League zeigte der sechsmalige Nationalspieler seine Klasse, traf viermal in sechs Einsätzen.

Neben Schalke sollen auch die englischen Klubs West Ham, Tottenham und Stoke City an Gabbiadini interessiert sein. Dazu kommt der VfL Wolfsburg, der wohl schon im Winter 25 Millionen Euro Ablöse für den Stürmer bot. Mindestens 20 Millionen will Napoli auch jetzt sehen - für Heidel steht also ein heißer Poker bevor.

Erst vor kurzem hatte der Manager noch gemeint, er möchte keine zweistelligen Millionensummer für Spieler ausgeben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel