vergrößernverkleinern
Michy Batshuayi erzielte beim 4:0-Sieg im Achtelfinale gegen Ungarn sein erstes Tor bei der EM © Getty Images

Michy Batshuayi ist spätestens seit seinem ersten EM-Tor gegen Ungarn ein gefragter Mann. Doch wegen seines bevorstehenden Wechsels wird er vorerst zum Schweigen verdonnert.

Zwei Tage vor dem Viertelfinale der Europameisterschaft in Frankreich gegen Wales (ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm u. LIVETICKER) hat der belgische Youngster Michy Batshuayi von Olympique Marseille einen Maulkorb verpasst bekommen.

"Auf Marseilles Anfrage haben wir entschieden, dass Michy Batshuayi heute nicht wie geplant mit den Medien sprechen wird", hieß es am Mittwoch seitens des belgischen Fußball-Verbandes. Grund seien potenzielle Fragen zum bevorstehenden Vereinswechsel des Talents.

Der 22 Jahre alte Stürmer steht vor einem Wechsel zum englischen Top-Klub FC Chelsea und unterzog sich am Mittwoch in Bordeaux bereits dem obligatorischen Medizincheck. Chelsea soll bereit sein, 40 Millionen Euro für Batshuayi zu zahlen.

Bei der EM kam er bislang nur im Achtelfinale gegen Ungarn (4:0) zum Einsatz, als er in der 76. Minute eingewechselt wurde und das zwischenzeitliche 2:0 erzielte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel