vergrößernverkleinern
Mario Gomez
Mario Gomez besitzt beim AC Florenz noch einen Vertrag bis 2017 © Getty Images

Nach dem Ende seiner Leihe zu Besiktas stehen Mario Gomez viele Türen offen. Als mögliche Ziele des Nationalspielers gelten Spanien und England.

Mario Gomez ist im Hinblick auf seine Zukunft "offen für alles" - auch für eine Rückkehr in die Bundesliga. Großes Interesse am Stürmer des AC Florenz scheint bislang aber nur im Ausland zu bestehen.

Medienberichten aus Spanien und der Türkei zufolge haben sich Espanyol Barcelona und West Ham United ins Wettbieten um den Nationalspieler eingeschalten. 

Laut der Radiosendung Tiempo de Espanyol des Senders Cadena Cope träumt Espanyol Barcelona von einer Verpflichtung des 30-Jährigen.

Gomez, der selbst Verwandschaft in Spanien hat und neben der deutschen auch im Besitz der spanischen Staatsbürgerschaft ist, steht demnach ganz oben auf der Liste von Espanyols neuem Trainer Quique Sanchez Flores.

Der Ex-Coach des FC Watford will die Katalanen nicht nur vor dem Abstieg bewahren, sondern auch wieder auf die europäischen Plätze führen. Wegen Gomez' Ablösesumme, Gehaltsvorstellungen und sportlicher Ziele gilt eine Realisierung des Transfers aber als unwahrscheinlich.

Mit Europa-League-Fußball kann immerhin West Ham dienen. Wie CNN Turkey berichtet, ist Hammers-Coach Slaven Bilic ein glühender Verehrer von Gomez, der Besiktas Istanbul in der vergangenen Saison mit 26 Liga-Toren zur Meisterschaft verhalf. Auch Ablösesumme und Gehalt wären für den Premier-League-Klub kein Problem.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel