vergrößernverkleinern
Shkodran Mustafi schied mit Deutschland bei der EURO 2016 im Halbfinale aus © Getty Images

Shkodran Mustafi ist nicht unverkäuflich. Der FC Valencia würde den Nationalspieler bei einem passenden Angebot ziehen lassen. Der AC Mailand soll Interesse zeigen.

Nationalspieler Shkodran Mustafi darf den FC Valencia bei einer passenden Offerte wohl verlassen.

Nach Informationen der Marca ist der spanische Erstligist bereit, den Innenverteidiger ziehen zu lassen - auch unterhalb dessen festgeschriebenen Ablösesumme von 50 Millionen Euro. 

Laut der Zeitung gelten nur der heftig umworbene Mittelfeldspieler Andre Gomes, die Defensiv-Talente Joa Cancelo und Jose Gaya sowie die Stürmer Paco Alcacer und Santi Mina als unverkäuflich. 

Mustafi, dessen Vertrag noch bis 2019 läuft, liegen noch keine konkreten Angebote anderer Klubs vor. 

Der AC Mailand hat angeblich seine Fühler nach ihm ausgestreckt. Auch Borussia Dortmund wurde in den vergangenen Monaten häufiger mit dem 24-Jährigen in Verbindung gebracht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel