vergrößernverkleinern
Max Kruse will nicht zu Galatasaray Istanbul wechseln © Getty Images

Die politische Situation in der Türkei verleitet Max Kruse offenbar dazu, Galatasaray Istanbul abzusagen. Der Stürmer soll einen Wechsel nach England oder in die USA favorisieren.

Max Kruse hat einem Wechsel vom VfL Wolfsburg zu Galatasaray Istanbul einen Riegel vorgeschoben.

Die Terroranschläge und politisch schwierige Situation in der Türkei hielten den Ex-Nationalspieler nach Bild-Informationen davon ab, dem Team um Lukas Podolski zuzusagen.

Video

Nun könnte es den 28-Jährigen, der Wolfsburg bei einem passenden Angebot verlassen darf, nach England oder in die USA ziehen.

Kruse war erst vor einem Jahr von Borussia Mönchengladbach zu den Niedersachsen gewechselt, wo ihm nur neun Treffer in 43 Pflichtspielen gelangen. Nach diversen Skandalen hat er keine Zukunft mehr bei den Wölfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel