vergrößernverkleinern
Max Kruse
Max Kruse will den VfL Wolfsburg verlassen in Richtung Galatasaray Istanbul © Getty Images

Der Stürmer vom VfL Wolfsburg überlegt es sich anders und will nun doch in die Türkei wechseln - er wartet angeblich nur noch auf ein Angebot.

Umdenken bei Max Kruse vom VfL Wolfsburg. Der Stürmer will nach Informationen der Bild nun doch in die Türkei zu Galatasaray Istanbul wechseln und wartet nur auf ein Angebot.

Noch vergangene Woche distanzierte sich Kruse wegen des gescheiterten Putschversuchs und der unruhigen politischen Lage. Jetzt ist der Angreifer wieder offen für einen Wechsel, da sich die Situation "beruhigt" habe.

Damit nimmt der 28-Jährige, der auch immer wieder durch Geschichten außerhalb des Fußballs auffiel, eine komplett andere Position ein als Mario Gomez. Der deutsche Nationalspieler hatte am Mittwoch angekündigt, dass er die Türkei und Besiktas Istanbul wegen der "politischen Situation" verlassen wolle. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel