Video

Der Kölner Trainer geht davon aus, dass der Linksverteidiger nach seiner starken EM-Leistung beim FC bleibt. Der Spieler selbst habe entsprechende Andeutungen gemacht.

Trainer Peter Stöger vom 1. FC Köln glaubt fest daran, dass Nationalspieler Jonas Hector nicht dem Ruf von zahlungskräftigeren Klubs folgen wird - trotz seiner starken Leistungen bei der Europameisterschaft.

"Ich gehe davon aus, dass er bei uns weiter spielen wird", sagte Stöger der Bild-Zeitung.

Der 50-Jährige begründete sein Gefühl damit, dass der Linksverteidiger am Tag nach dem deutschen Halbfinal-Aus am Geißbockheim aus freien Stücken seine sportärztliche Untersuchung für die neue Saison absolviert habe. Weiterhin habe Stöger zu ihm gesagt: "Ich freue mich auf das Trainingslager in Kitzbühel. Und Jonas hat dann geantwortet: Ja passt", ergänzte der Österreicher.

Hector steht beim Bundesliga-Neunten der abgelaufenen Spielzeit noch bis 2018 unter Vertrag. Angeblich haben der FC Liverpool, Tottenham Hotspur und der FC Barcelona ein Auge auf den Linksfuß geworfen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel