vergrößernverkleinern
Jubelt in Zukunft in Königsblau: Ex-Sevilla-Kapitän Coke © Getty Images

Schalke-04-Manager Christian Heidel holt gleich zwei neue Außenverteidiger. Ein Wechsel ist bereits bestätigt, ein teurer Jungstar wird ebenfalls kommen.

Ein Europapokal-Held und ein teurer Jungstar sollen der Hintermannschaft von Schalke 04 neuen Halt geben.

Die Königsblauen gaben am Sonntag die Verpflichtung des Rechtsverteidigers Coke vom Europa-League-Sieger FC Sevilla bekannt, der Transfer des früheren Augsburgers Abdul Rahman Baba vom FC Chelsea steht unmittelbar bevor.

Zuvor hatten die Schalker bereits Innenverteidiger Naldo vom VfL Wolfsburg geholt, Königstransfer ist der Schweizer Nationalstürmer Breel Embolo vom FC Basel (27 Millionen Euro).

Dreijahresvertrag für Coke

Coke (29), Doppeltorschütze für Sevilla im Europa-League-Finale gegen den FC Liverpool (3:1), erhält auf Schalke einen Dreijahresvertrag.

Linksverteidiger Baba (22), den Trainer Markus Weinzierl bestens aus seiner Augsburger Zeit kennt, wird höchstwahrscheinlich für eine Saison ausgeliehen. Nur Details sind noch zu klären. 

Chelsea hatte für den Ghanaer im Sommer 2015 20 Millionen Euro bezahlt, doch Baba setzte sich in London nicht durch.

Coke hingegen bringt die Erfahrung aus fast 40 Europapokalspielen mit, davon sechs in der Champions League. Er kostet etwa drei Millionen Euro Ablöse.

Sane-Abschied fast perfekt

Beide Neuzugänge werden am Montag wahrscheinlich ins Trainingslager nach Österreich in den Nationalpark Hohe Tauern fliegen. Coke allerdings hat in Sevilla noch Formalitäten zu klären und wird daher einen Umweg über seine spanische Heimat nehmen. 

Zudem soll sehr kurzfristig die Entscheidung über die Zukunft des von Manchester City umworbenen Nationalspielers Leroy Sane fallen. Am Sonntag stand eine Verkündung des erwarteten Transfers weiter aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel