Video

Um den drohenden Verlust von Leroy Sane zu kompensieren, hält der FC Schalke Ausschau nach neuen Spielern. Ein Mann für die Offensive soll kommen - und Luiz Gustavo.

Bundesligist Schalke 04 will einen Teil der Einnahmen aus dem Transfer von Sturm-Juwel Leroy Sane zum englischen Premier-League-Klub Manchester City in weitere neue Spieler investieren.

Auf der Wunschliste der Königsblauen soll der Wolfsburger Luiz Gustavo stehen. Das berichtet die Bild am Sonntag.

Heidel will neuen Sechser

Sollten die geschätzten Einnahmen von 50 Millionen Euro plus x für den 20 Jahre alten Sane fließen, werde der Klub zunächst sein Problem auf der Sechser-Position lösen, hieß es. Der Marktwert des 28-jährigen Gustavo, der in der vergangenen Saison lange wegen einer Knieverletzung ausgefallen war, liegt bei 20 Millionen Euro.

Video

Schalke hat bereits Abwehrchef Naldo aus Wolfsburg geholt.

Zwei Alternativen zu Sane

Als Nachfolger für die Sane-Position im Sturm gelten der serbische Nationalspieler Dusan Tadic vom FC Southampton (27) und der ungarische Nationalspieler Balazs Dzsudzsak von Bursaspor (29).

Tadic, an dem angeblich auch Bayer Leverkusen interessiert sein soll, ist laut Sky Sports und Daily Mail der Wunschkandidat von Manager Christian Heidel.

Video

Während Sane mit dem Guardiola-Klub bereits Einigkeit über einen Vier-Jahres-Vertrag erzielt haben soll, verhandelt Heidel derzeit über die Ablöse. Im kommenden Sommer könnte Sane für eine festgeschriebene Ablösesumme von 37 Millionen Euro gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel