vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-CZE-PRESSER
Tomas Rosicky spielte ab 2001 für den BVB. © Getty Images

Nach dem Ablauf seines Vertrags beim FC Arsenal kehrt Thomas Rosicky zu seinem Jugendverein nach Tschechien zurück, den er vor 15 Jahren für den BVB verlassen hatte.

Der frühere Dortmunder Bundesliga-Profi Tomas Rosicky kehrt nach insgesamt 15 Jahren in Deutschland und England zu seinem ersten Profiklub Sparta Prag zurück.

Dies vermeldeten die Tschechen am Dienstag. Sein Vertrag beim FC Arsenal war diesen Sommer ausgelaufen. In der tschechischen Hauptstadt unterschrieb Rosicky einen Zweijahresvertrag.

"Ich bin sehr glücklich darüber, zu Sparta zurückzukehren. Ich habe niemals vergessen, wo ich begonnen habe", sagte der Mittelfeldspieler.

Der mittlerweile 35-jährige Rosicky spielte von 1988 bis 2000 für die Prager, ehe er 2001 für die damalige Bundesliga-Rekordablösesumme von umgerechnet 14,5 Millionen Euro zu Borussia Dortmund wechselte. Dort wurde er 2002 deutscher Meister und erreichte das Endspiel des UEFA-Pokals. 

Vier Jahre später verpflichtete ihn der englische Traditionsklub FC Arsenal. In seiner Zeit bei den Engländern war der 105-malige tschechische Nationalspieler immer wieder von Verletzungen geplagt. Bei der EURO in diesem Sommer in Frankreich gehörte der Routinier zum tschechischen Aufgebot, wurde allerdings wiederum verletzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel