vergrößernverkleinern
Mario Gomez stürmt für den VfL Wolfsburg
Mario Gomez lässt die Champions League bewusst sausen © Getty Images

Mario Gomez hätte offenbar zum englischen Meister wechseln können. Den Ausschlag für den VfL Wolfsburg gab wohl ein bestimmter Spieler.

Vor seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg hat Mario Gomez ein Angebot des englischen Meisters Leicester City abgelehnt. Das berichtet der Kicker.

In Leicester hätte Gomez demnach deutlich mehr verdient als in Wolfsburg, würde zudem im Gegensatz zu seinem jetzigen Verein in der Champions League spielen.

Bei seiner Vorstellung in Wolfsburg hatte Gomez gesagt: "Ich hatte Gespräche, aber die Vereine hatten bereits einen Topstürmer oder nach sechs Spielen ist die Champions League vorbei. Das hatte wenig Sinn."

Damit war offenbar auch Leicester gemeint, wo Jamie Vardy die klare Nummer eins im Angriff ist.

Gomez unterschrieb in Wolfsburg einen Vertrag bis 2019 und könnte beim Bundesligastart gegen den 1. FC Köln am Wochenende erstmals für den VfL spielen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel