vergrößernverkleinern
Denmark v Brazil: Men's Football - Olympics: Day 5
Gabriel Barbosa wechselte von Santos zu Inter Mailand © Getty Images

Nach dem Wechsel des brasilianischen Talents zu Inter Mailand strebt der FC Barcelona eine Klage an. Hatte Barca ein Vorkaufsrecht auf den Stürmer?

Gabriel "Gabigol" Barbosa vom FC Santos war in der Transferperiode einer der begehrtesten Spieler bei den europäischen Topvereinen. Am Ende landete der brasilianische Nationalspieler etwas überraschend für 20 Millionen Euro bei Inter Mailand.

Das passt dem FC Barcelona überhaupt nicht. Wie die brasilianische Zeitung Globo Esporte berichtet, erwägen die Katalanen eine Klage gegen den FC Santos. Barcelona behauptet, sie hätten ein Vorkaufsrecht von 2013 auf den Rechtsaußen.

Santos hält dagegen: Sie hätten die nötigen Verträge zwei Tage vor Transferende an Barcelona geschickt. Die Dokumente waren Barcelona aber nicht detailliert genug, Santos hätte damit kein Recht gehabt, Gabriel zu verkaufen. Der spanische Meister will sich jetzt angeblich bei der FIFA beschweren, weil Santos den Vertrag gebrochen hat und dem FC Barcelona eine Kompensation schuldet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel