vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-ROSTOV
Robert Lewandowski soll beim FC Bayern München verlängern - Dank der Champions-League-Reform © Getty Images

Robert Lewandowski soll beim FC Bayern bleiben. Die Vertragsverhandlungen ziehen sich über Monate. Jetzt bringt die Champions-League-Reform neue Hoffnung für die Bayern.

Die Wiesn-Zeit ist ja traditionell eine freudige Angelegenheit für die Akteure des FC Bayern. Auch für Robert Lewandowski. Die Frage ist: Wie lange sieht man den Polen noch in Trachten auf dem Oktoberfest?

Die Verhandlungen über seine sportliche Zukunft beim Rekordmeister werden zur Hängepartie. Bislang hat der Goalgetter alle Angebote, seinen Vertrag über 2017 hinaus zu verlängern, abgelehnt. Stehen die Zeichen etwa auf Trennung?

Video

So weit ist es noch lange nicht. Im Gegenteil. Nach Ansicht von Klubboss Karl-Heinz Rummenigge hat der FC Bayern gute Chancen Lewandowski zu halten. Auch, weil frisches Geld aus der Champions-League-Reform in die Kassen gespült wird.

Die UEFA hat eine Reform beschlossen, die den Top-Klubs mehr Geld garantiert. Die Mannschaften, die das meiste Geld einbringen, sollen dafür auch belohnt werden, so die allgemeine Erklärung der UEFA. Den Bayern winken künftig bis zu 110 Millionen Euro in der Königsklasse.

Reform-Befürworter Rummenigge sieht durch den Geldregen auch Chancen Lewandowski zu halten: "Ja, es hilft. So können wir nicht nur unseren deutschen, sondern auch den ausländischen Spielern ein Gesamt-Paket anbieten, das sie zufriedenstellt", erklärt er dem Spiegel.

Es gibt also allen Grund zur Zuversicht für die Münchner, dass Lewandowski auch weiterhin für die Bayern treffen wird. Der Champions-League-Reform sei Dank. "Wir sind optimistisch, dass auch Robert noch lange beim FC Bayern seine Tore schießen wird", sagt Rummenigge.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel