vergrößernverkleinern
Beim AC Mailand geht es demnächst rund © Getty Images

Zu lange ist der AC Mailand aus der Sicht der Klubbosse sportlich hinterhergerannt. Mit chinesischer Hilfe soll schon ab dem Winter der Angriff gestartet werden.

Der Verkauf des AC Mailand an ein chinesisches Konsortium ist so gut wie perfekt. Sowohl Käufer SinoEurope als auch Fininvest, die Firma von Silvio Berlusconi, bestätigten die Transaktion einer Kautionssumme in Höhe von 85 Millionen Euro.

Laut der Nachrichtenagentur ANSA will SinoEurope in den kommenden drei Jahren bis zu 350 Millionen Euro in die Mannschaft stecken. 

Video

Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, sollen allein im Januar 100 Millionen Euro investiert werden, um das Team wettbewerbsfähiger zu machen.

Im Sommer investierte Milan "nur" knapp 30 Millionen Euro, unter anderem für den Ex-Bayer Jose Ernesto Sosa.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel