vergrößernverkleinern
Unter anderem Pierre-Emerick Aubameyang (l.) weckt Begehrlichkeiten bei Pep Guardiola © Getty Images

Trotz der Tabellenführung in der Premier League ist Pep Guardiola offenbar noch nicht zufrieden mit seinem Manchester City. Im Sommer darf er tief in die Tasche greifen.

Trotz der Tabellenführung in der Premier League ist Manchester-City-Trainer Pep Guardiola noch nicht zufrieden mit seinem Team.

Der Spanier hat das Gefühl, dass seine Mannschaft noch mehr Qualität braucht, um seine Vorstellungen perfekt umzusetzen und plant deshalb einen Großangriff für 2017.

So sollen die Skyblues bereit sein, Guardiola im nächsten Jahr noch einmal 175 Millionen Euro für Neuverpflichtungen zur Verfügung zu stellen, berichtet der Mirror. Dabei hatte City erst im Sommer etwa 200 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben.

Auf Guardiolas Wunschliste weit oben sollen demnach Hector Bellerin vom FC Arsenal, Leonardo Bonucci von Juventus Turin und Borussia Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang stehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel