vergrößernverkleinern
Sergio Agüero traf für Manchester City in zehn Spielen bereits elf Mal © Getty Images

Sergio Agüero soll unter Pep Guardiola bei Manchester City wohl auf dem Abstellgleis stehen. Der Argentinier traf in zehn Spielen in dieser Saison bereits elf Mal.

Der Umbruch bei Manchester City wird offenbar auch in Zukunft weitergehen. Wie der Daily Mirror berichtet, ist der nächste Star bereits angezählt.

Denn hinter der Verbannung von Sergio Agüero auf die Bank bei der 0:4-Niederlage der Citizens steckt angeblich mehr als nur eine taktische Überlegung von Pep Guardiola.

Demnach soll es zwischen dem Publikumsliebling aus Argentinien und seinem Trainer Spannungen geben. Obwohl der Angreifer in zehn Spielen elf Tore erzielte, soll Guardiola regelmäßig mehr von Agüero verlangt haben.

Wie die Zeitung weiter berichtet, sollen Insider des Vereins davon überzeugt sein, dass Agüero ManCity am Ende der Saison verlassen möchte.

Neben dem 28-Jährigen soll auch Innenverteidiger Vincent Kompany auf der Abschussliste Guardiolas für den kommenden Sommer stehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel