vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-ATLETICO-ROSTOV
Sardar Azmoun steht derzeit bei FK Rostov unter Vertrag © Getty Images

Jürgen Klopp möchte auf die Verletzung von Danny Ings offenbar mit der Verpflichtung des "iranischen Messi" reagieren. Die Torquote klingt vielversprechend.

Der FC Liverpool möchte offenbar Sardar Azmoun vom RK Rostov verpflichten.

Der Stürmer traf 16-mal in 22 Spielen und wird bereits als iranischer Messi bezeichnet, auch der Spitzname "neuer Karl-Heinz Riedle" existiert. In der vergangenen Saison war der FC Everton am 21-Jährigen interessiert, laut Daily Mail ist nun Stadtrivale Liverpool dran.

Nach der Verletzung von Danny Ings könnte schon im Winter Bedarf beim Team von Trainer Jürgen Klopp bestehen. An Azmoun sind laut der Zeitung aber auch andere Topklubs aus Europa interessiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel