vergrößernverkleinern
Villarreal CF v FC Barcelona - La Liga
Alexandre Pato im Bodenkampf mit Barcelonas Sergio Busquets © Getty Images

Die chinesische Super League rüstet weiter prominent auf. Erstliga-Aufsteiger Tianjin Quanjian gönnt sich einen ehemaligen Milan-Star im besten Alter.

Mit Alexandre Pato zieht es den nächsten großen Namen nach China. Der brasilianische Stürmer bestätigte via Twitter seinen Wechsel vom FC Villarreal zum chinesischen Super-League-Aufsteiger Tianjin Quanjian.

Erst im Sommer 2016 war der 27-jährige Pato von Corinthians Sao Paulo nach Villarreal gewechselt. Beim spanischen Erstligisten hatte er seitdem in 24 Pflichtspielen sechs Tore erzielt und vier weitere Treffer vorbereitet.

"Ich freue mich, ein Teil dieser neuen Familie bei Tianjin Quanjian zu sein", schrieb Pato im Kurznachrichtendienst. Dazu stellte er ein Foto, das ihn in der Trainingskleidung der Chinesen zeigt. Daneben steht Fabio Cannavaro. Der italienische Weltmeister-Kapitän von 2006 ist seit dem vergangenen Jahr Trainer in der 14-Millionen-Einwohner Stadt in der Nähe von Peking.

Medienberichten zufolge soll Tianjin 18 Millionen Euro an Villarreal überweisen und Pato sechs Millionen Euro im Jahr einstreichen.

Der 28-malige brasilianische Nationalspieler war mit 17 Jahren zum AC Mailand gewechselt, konnte in der Folge seinen Ruf als Jahrhunderttalent jedoch nie endgültig bestätigen.

Mit Carlos Tevez (Boca Juniors), Oscar (FC Chelsea), John Obi Mikel (FC Chelsea) oder Patos neuem Teamkollegen Axel Witsel (Tianjin Quanjian) waren bereits mehrere Superstars im Winter ins Reich der Mitte gewechselt. Mit Dortmunds Adrian Ramos und Leverkusens Robbie Kruse unterschrieben auch zwei Bundesliga-Profis in China.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel