vergrößernverkleinern
Kasper Dolberg (l.) und Kylian Mbappe wecken offenbar Begehrlichkeiten beim FC Bayern © Imago

Borussia Dortmund sucht nach einem jungen Ersatz für den wechselwilligen Adrian Ramos. Kasper Dolberg und Kylian Mbappe wecken offenbar Begehrlichkeiten.

Borussia Dortmund bleibt offenbar seinem Kurs treu, junge und talentierte Spieler mit Entwicklungspotential statt fertige Stars zu verpflichten. Neu im Fokus: ein Däne und ein Franzose.

Wie die Fussball Bild berichtet, haben die Schwarz-Gelben Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam und Kylian Mbappe vom AS Monaco auf dem Zettel. Demnach sollen die beiden Angreifer zuletzt intensiv vom BVB beobachtet worden sein.

Dolberg, 19, ist in Amsterdam Stammkraft und hat bereits elf Saisontore auf seinem Konto. Der erst 18-jährige Mbappe zählt zu Monacos größten Talenten und wird schon mit Thierry Henry verglichen, ihm stehen in der laufenden Spielzeit drei Ligue-1-Tore zu Buche. 

Dem Bericht zufolge müsste Dortmund knapp 20 Millionen Euro pro Spieler berappen. Klar scheint dabei: Nur einer der beiden soll kommen. Möglicherweise will Thomas Tuchel so den bevorstehenden Abgang von Adrian Ramos kompensieren - oder gar einen Nachfolger für den heiß umworbenen Pierre-Emerick Aubameyang finden.

"Wenn sich die Gelegenheit ergibt, dann ja", antwortete der Dortmunder Coach auf die Frage der Fussball Bild, ob der BVB im Winter noch Transfers tätigen wird. "Ich möchte das jetzt nicht endgültig beantworten, sonst hat man hinterher das Gefühl, ich hätte die Unwahrheit erzählt."

Auf einer Pressekonferenz am Freitag erläuterte Tuchel: "Wir haben natürlich ein paar Profile und Spieler im Kopf." Er könne momentan allerdings nicht mehr anbieten als Ramos' Rolle, "die Nummer zwei" hinter dem "gesetzten" und "unverzichtbaren" Pierre-Emerick Aubameyang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel