Video

Es wird immer wahrscheinlicher, dass Adrian Ramos noch im Winter Borussia Dortmund verlässt. Der Kolumbianer steht angeblich vor einen sehr kuriosen Wechsel.

Die Anzeichen für einen Abschied von Adrian Ramos bei Borussia Dortmund verdichten sich. Einem Bericht der spanischen Lokalzeitung Ideal zufolge steht der Kolumbianer vor einem ungewöhnlichem Wechsel.

Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Ramos noch im Januar zum FC Granada in die Primera Division wechselt, bei "99,9 Prozent". Im Sommer soll der Angreifer dann nach China weitertransferiert werden.

Das Blatt schreibt, dass Chongqing Lifan die Ablösesumme in Höhe von acht Millionen Euro übernimmt und die Dienste Ramos' ab Mitte 2017 dann selbst in Anspruch nimmt. Der FC Granada ist der Schwesterverein des Super-League-Klubs.

Ramos wird bereits seit Längerem mit einem Wechsel nach Fernost in Verbindung gebracht. BVB-Trainer Thomas Tuchel hatte vom Fernweh seines Schützling berichtet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel