Video

Borussia Dortmund landet einen Transfer-Coup: Das schwedische Ausnahmetalent Alexander Isak wechselt von AIK Solna zu den Schwarz-Gelben und unterschreibt langfristig.

Borussia Dortmund hat das nächste Supertalent des europäischen Fußballs verpflichtet und dabei Real Madrid ausgestochen.

Der schwedische Jung-Nationalspieler Alexander Isak kommt vom dortigen Erstligisten AIK Solna und erhält beim BVB einen "langfristigen Vertrag" und die Rückennummer 14.

 

Isak ist Stürmer - und mit 17 Jahren und 113 Tagen seit dem 12. Januar der jüngste Torschütze in der Geschichte der schwedischen Nationalmannschaft. 

Transfer mit "großer Perspektive"

Den Transfer bestätigte der BVB am Montagmittag offiziell, nachdem bei Instagram am Montagmorgen bereits ein Foto von der Vertragsunterschrift Isaks an der Seite von Borussia-Sportdirektor Michael Zorc gepostet worden war.

Das Foto hatte Dickson Etuhu, ein ehemaliger Teamkollege Isaks bei AIK Solna, publik gemacht.

"Ich habe ein paar Angebote auf dem Tisch gehabt, aber am Ende hatte ich das Gefühl, dass Dortmund genau der richtige Verein für mich ist, um mich als junger Spieler weiterzuentwickeln", sagte Isak dem Youtube-Kanal der Borussia.

Die Dortmunder hatten schon zu Saisonbeginn in Raphael Guerreiro, Emre Mor und Ousmane Dembélé drei Ausnahmetalente unter Vertrag genommen.

"Alexander Isak ist ein hochkarätiges Sturmtalent, das zahlreiche europäische Topklubs verpflichten wollten. Wir sind sehr froh, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat. Der BVB ist genauso wie der Spieler absolut überzeugt davon, dass dieser Transfer einer mit großer Perspektive ist", freute sich Zorc über den Transfer-Coup.

Neun Millionen Euro Ablöse

Weil Isak noch nicht volljährig ist, ist zur Abwicklung des Transfers allerdings noch eine gesonderte Zustimmung des Weltverbandes FIFA erforderlich, die alle Parteien zeitnah erwarten. 

Noch vor Wochenfrist hatte die schwedische Zeitung Aftonbladet berichtet, Real habe sich Isaks Dienste gesichert.

Die Ablöse für den als Nachfolger von Zlatan Ibrahimovic gefeierten Jungprofi soll rund neun Millionen Euro betragen - in etwa die Summe, die der BVB für den Abschied des kolumbianischen Nationalstürmers Adrian Ramos zum chinesischen Klub Chongqing Lifan erhält.

Auf den Spuren von Ibrahimovic

Isak hatte Anfang des Jahres beim 1:2 gegen die Elfenbeinküste sein Debüt für die schwedische Nationalmannschaft gegeben und beim 6:0 der Skandinavier gegen die Slowakei den 104 Jahre alten Rekord des jüngsten Torschützen im Nationalteam gebrochen.

In der Liga hatte der Sohn eritreischer Einwanderer bereits mit 16 sein Startelf-Debüt für Solna gegeben und seitdem zehn Treffer erzielt.

Die kolportierte Ablösesumme wäre ebenfalls Rekord für einen Fußballer aus der schwedischen Allsvenskan-Liga.

Die alte Bestmarke hält Ibrahimovic, der 2001 für rund 8,5 Millionen Euro von Malmö FF zu Ajax Amsterdam gewechselt war. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel