vergrößernverkleinern
Lukas Podolski im Trikot des 1. FC Köln
Lukas Podolski wechselte 2009 zurück nach Köln anstatt nach England © Getty Images

Abstiegskampf statt Champions League: Lukas Podolski erklärt die Gründe, warum er 2009 zum 1. FC Köln zurückkehrte und ein Angebot von Manchester City ausschlug.

Weltmeister Lukas Podolski hat wegen seiner Liebe zu Köln womöglich eine größere Vereinskarriere aufgegeben.

Nach drei Spielzeiten beim Rekordmeister Bayern München kehrte der damals 24-Jährige 2009 wieder zu seinem Jugendverein 1. FC Köln zurück und schlug bessere Angebote aus. 

"Ich hatte damals neben dem FC auch andere Angebote aus England. Mit Manchester City gab es schon ein Treffen", sagte Podolski in einem Interview mit dem Express: "Aber ich wollte zurück zum FC, zu den Fans, zur Südkurve. Ich hätte vielleicht jahrelang in der Champions League spielen können, aber das war in dem Moment scheißegal."

Erst als Podolski 2012 den fünften Erstliga-Abstieg nicht verhindern konnte, wechselte er in die englische Premier League zum FC Arsenal.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel