vergrößernverkleinern
Fallou Diagne (r.) wechselte erst im vergangenen Sommer von Stade Rennes zu Werder Bremen © Getty Images

Bremen dünnt weiter seinen Kader aus. Innenverteidiger Fallou Diagne kehrt vorerst zu seinem Jugendklub zurück - ganz abgeschrieben hat Werder den 27-Jährigen noch nicht.

Das Kapitel Werder Bremen ist für Fallou Diagne vorerst beendet: Der Innenverteidiger wird von den Hanseaten bis Sommer 2018 an seinen Jugendklub FC Metz verliehen.

Der Abwehrspieler war erst im vergangenen Sommer von Stade Rennes an die Weser gewechselt, konnte sich bei den Grün-Weißen aber nicht durchsetzen und durfte zuletzt nur bei der U23 mittrainieren.

"Wir haben immer betont, dass wir eine vernünftige Lösung für die Spieler finden möchten. Dies ist uns bei Fallou gelungen", sagte Werder-Sportchef Frank Baumann: "Er kehrt zu seinem Heimatverein zurück und kann auf hohem Niveau Spielpraxis in der Ligue 1 sammeln."

Diagne ist nach Lennart Thy (FC St. Pauli/Leihe) und Lukas Fröde (Würzburger Kickers) bereits der dritte Winter-Abgang der Bremer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel