vergrößernverkleinern
Antoine Griezmann denkt über seine Zukunft nach © Getty Images

Wohin führt der Weg von Antoine Griezmann? Der Atletico-Star verrät zwar nicht genau, wohin es ihn verschlagen wird - er schließt aber einige Stationen aus.

Superstar Antoine Griezmann hat ausführlich Stellung zu den sich hartnäckig haltenden Gerüchten um seinen Abschied von Atletico Madrid im kommenden Sommer bezogen.

"Momentan ist das nicht mein Wunsch", sagte der französische Vize-Europameister dem Radiosender RMC. Allerdings gab er auch zu verstehen, dass man ihm die Frage nach einem Wechsel noch einmal stellen müsse, "falls die Saison schlecht ausgeht".

Aktuell belegt Atletico nur den vierten Platz in der Primera Division, ist zudem aus der Copa del Rey ausgeschieden. Griezmann und Co. setzen daher alles daran, in der Champions League so weit wie möglich zu kommen.

Das englische Wetter schreckt ab

An etwas anderes denkt der Stürmer derzeit nicht - auch nicht an Englands Rekordmeister Manchester United, der ihn seit Monaten heiß umwerben soll. Ein Aspekt könnte ihn ohnehin von einem Engagement in England abhalten.

"Da hätte ich einige Zweifel wegen des Klimas, des Regens...", sagte Griezmann. Deutschland, und damit auch der FC Bayern, reize ihn ebenfalls "nicht wirklich", während ihm eine zeitnahe Rückkehr nach Frankreich "zu früh" erscheinen würde.

Bleiben eigentlich nur die italienische Serie A - oder aber ein Transfer innerhalb Spaniens. Doch Griezmann sieht sich weder beim FC Barcelona noch bei Real Madrid. "Barca hat vorne Messi, Neymar und Suarez", meinte der 25-Jährige vielsagend und bezeichnete die Option Real wegen der Rivalität zu Atletico als "unmöglich". 

Der Linksfuß hat bei Atletico noch einen Vertrag bis 2021.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel