vergrößernverkleinern
James Rodriguez hatte ein gutes Verhältnis zu Carlo Ancelotti © Getty Images

James Rodriguez ist nicht glücklich bei Real Madrid. Einem Bericht zufolge soll er sich bei Ex-Trainer Ancelotti über einen Wechsel nach München erkundigt haben.

Seit Zinedine Zidane den Trainerposten bei Real Madrid übernommen hat, hat sich das Standing von James Rodriguez bei den Königlichen verschlechtert.

Galt der Kolumbianer unter Carlo Ancelotti die meiste Zeit noch als Stammspieler, so sitzt James nun öfter auf der Ersatzbank als ihm lieb ist.

Dem spanischen Fußballportal Don Balon zufolge soll sich der Mittelfeldspieler nun bei seinem Ex-Coach in München erkundigt haben, ob nicht eine weitere Zusammenarbeit möglich sei.

Auch zu Bayern-Star Arturo Vidal habe James Kontakt aufgenommen und ihn über den deutschen Rekordmeister ausgefragt. Der Marktwert des Real-Stars, der noch einen Vertrag bis 2020 in Madrid hat, liegt bei etwa 50 Millionen Euro.

Zuletzt hatte Zidane seinen Schützling allerdings gelobt. "Ich habe eine gute Leistung von James gesehen", sagte der französische Chefcoach nach Reals 3:1-Auswärtssieg gegen Osasuna.

Nicht nur deswegen gilt ein Wechsel von James zum FC Bayern als unwahrscheinlich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel