vergrößernverkleinern
Romelu Lukaku verlängert seinen Vertrag beim FC Everton nicht © Getty Images

Der FC Everton versucht einem vorzeitigen Abgang von Top-Stürmer Romelu Lukaku zu verhindern. Die Toffees legen seine Ablöse auf 100 Millionen Pfund fest.

Nachdem Romelu Lukaku seinen Vertrag beim FC Everton definitiv nicht vorzeitig verlängert, scheint ein vorzeitiger Wechsel des Belgiers als sehr wahrscheinlich, denn der Stürmer will Everton im Sommer verlassen. Interessenten für den Top-Torjäger der Premier League gibt es genug.

Denen sagt nun aber offenbar der FC Everton den Kampf an und setzt die Ablösesumme für den Belgier auf 100 Millionen Pfund fest, wie das Liverpool Echo berichtet.

Lukaku teurer als Pogba

Das entsprächen umgerechnet 118 Millionen Euro. Also noch mal mehr als jene 105 Millionen Euro, die Manchester United vergangenen Saison als Rekord-Ablöse für Paul Pogba hinblätterte.

Die Verantwortlichen bei Everton verlangen angeblich von dem Stürmer, dass er seinen noch bis 2019 laufenden Vertrag "respektiert".

Das 100-Millionen-Preisschild soll demnach die Interessenten, vor allem Manchester United und den FC Chelsea, abschrecken. 

Der Belgier führt derzeit mit 24 Treffern die Torjägerliste in der Premier League an. Wird aber mit dem FC Everton, der aktuell auf Rang sieben steht, in der nächsten Saison eher nicht im internationalen Geschäft vertreten sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel