vergrößernverkleinern
Mamadou Sakho (r.) spielt unter Jürgen Klopp keine Rolle © Getty Images

Beim FC Liverpool fiel Mamadou Sakho nach mehreren Undiszipliniertheiten in Ungnade, Jürgen Klopp hatte für den Franzosen keine Verwendung mehr im Profi-Kader und verlieh den 27-Jährigen im Januar zu Crystal Palace.

Dort machte der Innenverteidiger bis zu seiner Knieverletzung zwar nur acht Spiele, die Londoner gewannen aber fünf davon, weshalb Coach Sam Allardyce Sakho gerne fest verpflichten würde.

Günstig wird das allerdings nicht: Laut dem Guardian verlangt Klopp 35 Millionen Euro für den Franzosen, für den die Reds 2013 rund 19 Millionen an Paris Saint-Germain überwiesen hatten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel