vergrößernverkleinern
Ob sich Cristiano Ronaldo über das Bier-Angebot von Fortuna Köln freuen würde? © Getty Images

Fortuna Köln steigt in das - eher scherzhaft gemeinte - Wettbieten um Cristiano Ronaldo ein. Der Drittligist ködert den wechselwilligen Superstar mit Bier.

Kann Cristiano Ronaldo da noch Nein sagen? Drittligist Fortuna Köln ist mit einem ganz speziellen Angebot in das Witz-Rennen um den wechselwilligen Superstar eingestiegen.

Die Rheinländer boten Ronaldo via Twitter Gratis-Kölsch auf Lebenszeit an, sollte sich der Portugiese für den Traditionsklub entscheiden.

"Hey Cristiano, wir suchen noch einen Stürmer - Geld haben wir nicht, aber aber wir können dir gratis Kölsch auf Lebenszeit anbieten", hieß es auf dem Twitteraccount der Fortuna.

Hertha lockt Ronaldo, Ahlen will ihn nicht

Nachdem Ronaldo verkündet hatte, seinen Verein Real Madrid verlassen zu wollen, meldeten sich zahlreiche Klubs in den sozialen Medien mit kreativen Angeboten, um den Torjäger in ihre Reihen zu locken.

So köderte Hertha BSC Berlin Ronaldo mit einer "galaktischen Herausforderung" und versprach, dass "Berlin ihn wie einen Sohn lieben werde".

Oberligist Rot-Weiß Ahlen kam nach einer Lobeshymne auf die individuellen Fähigkeiten des exzentrischen Portugiesen hingegen zu dem Schluss, dass ein Wechsel kein Thema sei. Man setze lieber auf ein Team als auf einen Ausnahmekönner.

Video

Ganz offiziell dementierte zudem der FC Bayern München Interesse an dem 32-Jährigen.

Dass Ronaldo die Avancen um seine Person verfolgt, ist eher unwahrscheinlich. Ob ihn das Bier-Angebot der Kölner reizen würde? Wohl eher nicht. Ronaldo trinkt keinen Alkohol.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel