vergrößernverkleinern
Dembele
Ousmane Dembele (l.) wechselte im vergangenen Sommer von Stade Rennes zum BVB © Getty Images

Nach dem FC Barcelona ist nun offenbar auch Rivale Real Madrid hinter Ousmane Dembele her. Der Youngster soll einen möglichen Abgang von Ronaldo kompensieren.

Ousmane Dembele rückt immer mehr in den Fokus der spanischen Topklubs.

Nachdem der FC Barcelona laut L'Equipe in diesem Sommer einen neuen Anlauf beim Youngster von Borussia Dortmund unternehmen will, mischt nun angeblich auch Rivale Real Madrid mit.

Wie das portugiesische Portal Diario Gol berichtet, soll Real-Präsident Florentino Perez im Falle eines Abgangs von Superstar Cristiano Ronaldo den 20-jährigen Franzosen als möglichen Ersatz ins Visier genommen haben. Demnach gilt Dembele bei Real für den Fall der Fälle als Topkandidat.

Video

Zuletzt hatte Dembeles Berater Moussa Sissoko das Interesse von mehreren Topklubs am Dortmunder bestätigt. "Wir wissen, dass zahlreiche große Klubs an ihm interessiert sind, das ist eine Form der Anerkennung für seine guten Leistungen", sagte Sissoko der L'Equipe.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel