Video

München - Die Transfer-Saga um Diego Costa steht angeblich vor dem Ende. Atletico Madrid und der FC Chelsea sollen einen teuren Durchbruch erzielt haben.

Diego Costa und der FC Chelsea - kommt die zerbrochene Beziehung bald zu einem Ende?

Wie die spanische Marca berichtet, stehen Chelsea und Costas Ex-Klub Atletico Madrid vor einer Einigung über einen Wechsel des Stürmers. Bis Ende der Woche soll der Deal besiegelt sein.

Costa hat sich mit Chelseas Coach Antonio Conte zerstritten und spielt in dessen Planungen keine Rolle mehr, der 28-Jährige flog deshalb in seine brasilianische Heimat, statt weiter mit dem Team zu trainieren.

Von der Drohung, jede Transferverhandlung zu boykottieren, bis Costa sich zurück nach London begibt, sind die Blues nun offenbar abgerückt. Angeblich wollen die Madrilenen die klubinterne Rekordsumme von 60 Millionen Euro bezahlen, um das Comeback möglich zu machen.

Gegen Atletico ist bis Anfang Januar noch eine Transfer-Sperre wirksam, was einer früheren Rückkehr ebenfalls im Weg stand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel