vergrößernverkleinern
Neben dem FC Bayern sollen auch der FC Barcelona, Real Madrid und Manchester United Schalkes Leon Goretzka beobachten
Neben dem FC Bayern sollen auch der FC Barcelona, Real Madrid und Manchester United Schalkes Leon Goretzka beobachten © Getty Images

Der FC Schalke ist angeblich bereit, Leon Goretzka ein zweistelliges Millionengehalt zu zahlen, um ihn zu halten. Dies würde ihn zum absoluten Topverdiener machen.

Der FC Schalke geht bis an die Schmerzgrenze, um Mittelfeld-Star Leon Goretzka zu halten.

Wie der kicker berichtet, sollen die Königsblauen bereit sein, dem 22-Jährigen ein zweistelliges Millionengehalt zu zahlen – eine noch nie dagewesene Summe bei Schalke.

Demnach soll Goretzka, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, ein unterschriftsreifes Angebot vorliegen haben, das ihn zum absoluten Top-Verdiener in der Schalker Klubgeschichte aufsteigen lassen würde.

Zuletzt hatten die Königsblauen ihren Gehaltsetat noch sukzessive gesenkt. Doch der Kampf um Goretzka führt zu einem Umdenken bei Schalke.

Neben dem FC Bayern sollen auch der FC Barcelona, Real Madrid und Manchester United den 22-Jährigen beobachten. Dem Bericht zufolge soll eine Entscheidung über Goretzkas Zukunft noch in der Hinrunde fallen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel