vergrößernverkleinern
Adrien Rabiot (hier gegen Bayerns Thiago Alcantara) hat bei PSG einen Vertrag bis 2019 © Getty Images

Adrien Rabiot von Paris Saint-Germain kann sich vostellen, in der Premier League zu spielen. Jürgen Klopps FC Liverpool hat es dem Mittelfeldspieler angetan.

Bei Paris Saint-Germain gehört Adrien Rabiot zu den festen Größen, doch der Mittelfeldspieler steht im Schatten der Offensiv-Stars Neymar, Kylian Mbappe und Edinson Cavani.

Aber auch Rabiot hat viele Bewunderer. Der ehemalige Bayern-Trainer Carlo Ancelotti sagte vor dem 0:3 in Paris, dass er große Stücke auf seinen ehemaligen Spieler halte, und auch Arsenals Teammanager Arsene Wenger hat offenbar Gefallen am 22-Jährigen gefunden. Rabiot wurde immer wieder mit den Gunners in Verbindung gebracht.

Angetan hat es dem Franzosen aber ein anderer Verein. "Ich würde gern in der Premier League spielen", sagte Rabiot auf einer Pressekonferenz der französischen Nationalmannschaft, "nicht bei einem bestimmten Verein, aber als ich jung war, war ich ein großer Liverpool-Fan."

Englische Zeitungen spekulieren nun, Rabiot könne im Team von Trainer Jürgen Klopp die Nachfolge von Emre Can antreten, sollte der deutsche Nationalspieler seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag bei den Reds nicht verlängern. Rabiots Vertrag bei PSG läuft bis 2019.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel