vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga
Franck Ribery kämpft sich gerade nach einem Innenbandriss im Knie zurück © Getty Images

Ex-Bayern-Star Jean-Pierre Papin hält viel von Franck Ribery, dennoch glaubt der 54-Jährige an ein baldiges Karriereende von Ribery - vielleicht schon im Sommer.

Franck Ribery ist kürzlich wieder nach seinem Innenbandriss im Knie in das Training beim FC Bayern München eingestiegen. Der Franzose könnte noch vor der Winterpause sein Comeback geben. 

Der Vertrag des 34-Jährigen endet im Sommer. Riberys Landsmann und Ex-Bayern-Star Jean-Pierre Papin sprach in der Bild über die Lage des Flügelspielers: "Mit 34 Jahren ist es schwieriger zurückzukommen. Sollte er nach seiner Verletzung noch immer Probleme haben, muss er sich Gedanken machen. Ich denke, sein Ende ist im Sommer gekommen", so Papin.

Weiter sagte Europas Fußballer des Jahres 1991, der wie Ribery auch bei Olympique Marseille spielte, zum Comeback des Franzosen: "Franck ist zwar älter geworden, aber er ist immer noch in der Lage wundervolle Dinge auf dem Platz zu zeigen."

Auch zu den beiden anderen Franzosen im Kader der Bayern hatte Papin etwas zu sagen. Kingsley Coman hält Papin für einen möglichen Ribery-Nachfolger: "Er ist die Zukunft von Frankreich! Und er könnte auch die Zukunft von Bayern sein."

Corentin Tolisso erinnert Papin an "Toni Kroos. Sein Problem: Er spielt unter Heynckes weniger als unter Ancelotti." Der 54-Jährige rät Tolisso deshalb: "Wenn er die nächsten zwei Jahre nicht viel spielen sollte, muss er sich Gedanken über einen Wechsel machen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel